Hollister Corporate Statement – COVID-19 & Supply Chain Update Read more

Wichtige Informationen über Ihre Kolostomie

Es ist wichtig, einige wichtige Informationen über Ihr Verdauungssystem und Ihre Kolostomie zu kennen.

Essential Facts about Your Colostomy

Lesen Sie hier einige grundlegende Informationen.

Wenn bei Ihnen bald eine Kolostomie-OP durchgeführt wird oder vor Kurzem durchgeführt wurde, haben Sie möglicherweise Fragen zu Ihrem Verdauungssystem und dem Verfahren. Nachstehend finden Sie einige grundlegende Informationen dazu, wie Ihr Körper Lebensmittel und Flüssigkeiten verdaut und was während und nach der Kolostomie-Operation geschieht.

Ein paar Fakten über Ihren Magen-Darm-Trakt

Wenn Sie etwas essen oder trinken und herunterschlucken, beginnt Ihr Magen-Darm-Trakt zu arbeiten. Zunächst gelangt das Essen oder die Flüssigkeit in Ihre Speiseröhre und anschließend in Ihren Magen. Dort vermischt sich die Magensäure Ihres Magens mit dem Speisebrei. Diese Mischung gelangt anschließend in Ihren Dünndarm.

Der Dünndarm (auch Ileum genannt) ist etwa 6 Meter lang. Dort erfolgt der Hauptteil der Verdauung. Hier werden viele Bestandteile aus der Nahrung und Flüssigkeit – Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Mineralien und Vitamine – aufgenommen und an den Körper weitergegeben. Alles, was nicht aufgenommen wird, gelangt in den Dickdarm.

Der Dickdarm (auch Kolon genannt) besteht aus vier Abschnitten. Diese sind das aufsteigende Kolon, das querverlaufende Kolon, und das absteigende Kolon. Der Dickdarm ist insgesamt 1,5 bis 1,8 Meter lang und absorbiert das Wasser aus dem Stuhl. Er speichert den Stuhl bis zur Ausscheidung.

 

Was ist eine Kolostomie?

Eine chirurgisch hergestellte Öffnung des Dickdarmes, welche durch die Bauchdecke nach außen geleitet wird, wird als Kolostomie bezeichnet. Soll der dahinterliegende Teil des Darms geschützt werden (bspw. Aufgrund einer Operation) wird der Stuhl über dieses Stoma nach außen geleitet. Die Konsistenz der Ausscheidung bleibt meistens wie vor der Operation d.h. wie bei einem normalem Stuhlgang.

Ein Kolostoma kann praktisch an jedem Punkt des Dickdarms angelegt werden. Je nach Grund des Eingriffs kann es vorübergehend oder dauerhaft angelegt sein.

Wichtige Aspekte, die es zu beachten gilt:

  • Nach einer Kolostomie wird der Stuhlgang nicht über den Anus ausgeschieden, sondern über das Stoma.
  • Da ein Kolostoma keinen Schließmuskel (der Muskel, durch den Sie den Stuhlgang kontrollieren können) hat, können Sie Ihren Stuhlang nicht beeinflussen.
  • Stattdessen tragen Sie einen Beutel, in dem der Stuhl/die Ausscheidung auf hygienische Weise gesammelt wird.

 

Da Sie jetzt über ein Grundverständnis der Funktionsweisen Ihres Verdauungssystems und der Kolostomie verfügen, sollten Sie sich über die verschiedenen Stomaversorgungssysteme informieren.