Hollister Firmenstatement - Update zu COVID-19 und unserer Lieferkette Mehr Informationen

Sieben häufige Komplikationen, die Sie als Querschnittbetroffener kennen sollten

Eine Rückenmarkverletzung kann Sie für bestimmte medizinische Komplikationen anfällig machen. Informieren Sie sich über diese Erkrankungen, damit Sie sofort einen Arzt aufsuchen können.

7 Common Complications You Should Know About

Informieren Sie sich über häufige Komplikationen nach einer Rückenmarkverletzung

Es gib bestimmte Komplikationen, die nach einer Rückenmarkverletzung häufiger auftreten von denen einige medizinische Notfälle sein können. Diese Komplikationen werden oft als Folgeerkrankungen bezeichnet. Das liegt daran, dass sie das Ergebnis von medizinischen Risiken sind, die nach einer Rückenmarkverletzung auftreten.

Häufige Komplikationen bei Rückenmarkverletzungen

Im Folgenden sind sieben Komplikationen aufgeführt, die aufgrund einer Rückenmarkverletzung auftreten können. Es ist wichtig, sich mit ihnen vertraut zu machen, damit Sie auf die Symptome achten und reagieren können.

Komplikation

Beschreibung

Frakturen

Knochenbrüche können auch bei Aktivitäten mit geringer Belastung auftreten. Menschen mit Rückenmarksverletzungen brechen sich doppelt so häufig Beinknochen wie die allgemeine Bevölkerung. Dies ist normalerweise das Ergebnis von Osteopenie oder Osteoporose (siehe unten).

Osteopenie oder Osteoporose

Chronische Knochenerkrankung mit geringer Knochenmasse und Knochenverschlechterung, die das Risiko von Frakturen erhöhen kann.

Tiefe Venenthrombose (TVT) und Lungenembolie (LE)

Blutgerinnsel, die sich in einer Vene tief im Körper bilden, können Beinschmerzen, Schwellungen und Rötungen verursachen. Wenn sich ein Gerinnsel durch den Blutkreislauf bewegt, kann es sich in einer Lunge festsetzen. Dies wird als Lungenembolie oder LE bezeichnet. Eine LE ist ein medizinischer Notfall.

Orthostasesyndrom

Es handelt sich um einen plötzlich niedrigen Blutdruck, der bei Positionsänderungen auftritt. Dabei kann es zu Ohnmacht, starkem Schwitzen und einer schnellen Herzfrequenz kommen.

Autonome Dysreflexie (AD)

Dies ist ein Risiko für Personen mit Rückenmarkverletzungen auf T6 und darüber. Ihr Blutdruck steigt signifikant an und sie leiden möglicherweise unter pochenden Kopfschmerzen, einer langsamen Herzfrequenz, starkem Schwitzen, Gänsehaut, geröteter Haut, Sehstörungen und Angstzuständen. Es handelt sich um einen medizinischen Notfall.

Septikämie

Es handelt sich um eine Infektion, die in den Blutkreislauf gelangt. Symptome können Fieber und Schüttelfrost, Verwirrtheit, Übelkeit und Erbrechen, erhöhte Herzfrequenz und niedriger Blutdruck sein.

Pneumonie

Dies ist eine Infektion der Lunge. Sie kann durch Bakterien, Viren oder andere Organismen verursacht werden. Symptome können Fieber, Husten, Schwäche und Atemnot sein.

Blasen- und Nierensteine

Dies sind feste Ablagerungen, die sich aus Substanzen im Urin bilden. Ein Stein kann in der Niere bleiben oder die Harnwege hinunterwandern. Steine können den Urinfluss blockieren, das Infektionsrisiko erhöhen und Schmerzen verursachen.

Was können Sie tun?

Da Sie möglicherweise anfälliger für diese medizinischen Komplikationen sind, ist es wichtig, dass Sie sich über die Risiken informieren. Nur so können Sie mögliche Symptome im Blick behalten und mit Ihrem Arzt besprechen. Sie sollten auch mit Ihrem Arzt darüber sprechen, wie Sie diese verhindern können.