Hollister Corporate Statement – COVID-19 & Supply Chain Update Read more

Kinderwunsch und Rückenmarkverletzung – Methoden und Mythen. Ein Artikel für Männer, die trotz einer Rückenmarkverletzung Vater werden möchten

Möglicherweise haben Sie gehört, dass Männer mit Rückenmarkverletzungen sich nicht fortpflanzen können. Diese Aussage ist falsch. Lesen Sie die tatsächlichen Fakten und Informationen zu medizinischen Optionen zum Zeugen von Kindern.

Busting Myths About Procreation - Ways to Obtain Semen

Hilfe bei Kinderwunsch mit einer Querschnittslähmung

Wenn Sie als Mann von einer Rückenmarkverletzung betroffen sind, stehen Sie vor sexuellen Herausforderungen. Sollten Sie unter Erektionsstörungen leiden, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Sie mit Ihrem Behandlungsteam besprechen können, wenn Sie sich Kinder wünschen.

Mythen über Rückenmarkverletzungen

Manche Menschen glauben, dass Männer mit Rückenmarkverletzungen keine Kinder zeugen können oder durch das Sitzen im Rollstuhl eine schlechtere Spermienqualität aufweisen. Einige Männer lassen sogar kurz nach ihrer Verletzung Spermien einfrieren, weil sie sich Sorgen machen keine Kinder mehr zeugen zu können.

Die Wahrheit ist, dass viele Männer mit RMV Kinder zeugen können. Außerdem wird die genetische Qualität von Sperma nicht von Rückenmarkverletzungen beeinträchtigt.

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Optionen zur Spermiengewinnung, auch wenn die Erektionsfähigkeit eingeschränkt oder nicht mehr vorhanden ist. Hier ist es wichtig zu wissen, dass der Erfolg dieser Methoden nicht damit zusammenhängt, wie lange Sie bereits im Rollstuhl sitzen. Das bedeutet, dass Sie nicht übereilt handeln müssen. Sie können sich für die Familienplanung Zeit nehmen und müssen nicht überstürzt handeln.

Methoden zur Gewinnung von Sperma:

Sollten Sie und Ihre Partnerin sich entscheiden, ein Kind zu bekommen, gibt es dazu zwei Methoden der Spermiengewinnung, bei der keine Erektion nötig ist:

Penis-Vibrationsstimulation (PVS): Das ist die gängigste Methode Sperma zu gewinnen. Hier wird ein spezieller Vibrator zur Auslösung eines Samenergusses verwendet. Für eine Ejakulation mit dieser Methode ist keine Erektion nötig. So funktioniert die PVS in der Theorie:

  • Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass Sie und Ihre Partnerin das Verfahren Zuhause durchführen können, nachdem Sie vom Arzt eingewiesen und aufgeklärt worden sind.
  • Haben Sie das Ejakulat extrahiert, platzieren Sie dieses im eigens dafür bereitgestellten Behälter.
  • Im Anschluss können Sie oder Ihre Partnerin das Sperma mit einer Spritze in die Vagina einbringen.

Rektalstimulator (RES): Dies ist eine weitere Methode zur Samengewinnung. So funktioniert´s:

  • Ein fingerförmiges Gerät mit Elektroden wird im Rektum platziert.
  • Dieses löst eine Ejakulation aus. Das dadurch gewonnene Sperma wird zum Einbringen in die Vagina Ihrer Partnerin gesammelt. 
  • Ein Nachteil kann bestehen bleiben: Es kann zu einem Samenerguss in der Blase kommen.

Vorsichtsmaßnahmen und weitere Optionen der Samengewinnung

Sollte Ihre Lähmungshöhe über dem Wirbel Th6 liegen, sind beide Methoden riskant. Es kann zu einem plötzlichen Anstieg des Blutdrucks und reduzierter Herzfrequenz kommen. Beraten Sie sich daher im Voraus mit Ihrem behandelten Arzt.

Wenn Sie die beiden oben genannten Verfahren nicht anwenden können oder wollen, ist eine chirurgische Spermiengewinnung durch den Hoden möglich. Man spricht hier von der sog. intrazytoplasmatischen Spermieninjektion. Hier wird unter dem Mikroskop eine Samenzelle in eine Eizelle injiziert. Daraufhin wird die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter platziert.

Egal wie schwerwiegend die Auswirkungen Ihrer Rückenmarkverletzung sind, Sie können Hoffnung aus der Tatsache schöpfen, dass es mittlerweile eine Vielzahl an Methoden und Möglichkeiten gibt, um eine Familie zu gründen.

 

Ausführliche, für Laien gut verständliche Fachartikel zu Sexualität, Partnerschaft und Kinderwunsch sowie Erfahrungsberichte von Betroffenen finden Sie im Magazin „Sexualität“ aus dem Programm Wegbegleiter. Melden Sie sich an unter www.wegbegleiter-hollister.de und beziehen Sie kostenfrei alle 18 Magazine rund um das Thema Querschnittlähmung.