Hollister Firmenstatement - Update zu COVID-19 und unserer Lieferkette Mehr Informationen

Entspannungstipps zur intermittierenden Katheterisierung

Wenn Sie mit der intermittierenden Katheterisierung erst beginnen, kann die Vorstellung der Kathetereinführung ein wenig beunruhigend sein. Glücklicherweise gibt es einfache Tipps, die Ihnen die Durchführung erleichtern können.


Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie sich während der intermittierenden Selbstkatheterisierung entspannen können.

Haben Sie eine Rückenmarkverletzung oder eine andere Erkrankung, die eine natürliche Blasenentleerung erschwert oder unmöglich macht? Müssen Sie einen intermittierenden Katheter (IK) verwenden? Wenn ja, wurden Sie wahrscheinlich von einer Krankenschwester, einer/m SpezialistIn oder einer anderen medizinischen Fachkraft durch alle notwendigen Schritte geführt, um die Anwendung zu Hause richtig durchzuführen.

Wenn Sie selbst mit dem Katheterisieren beginnen, ist es ganz natürlich, dass Sie zögern und sich unwohl fühlen. Manchmal kann dies zu Stress und Angst führen, was das Einführen des Katheters erschweren kann. Die gute Nachricht ist, dass es einfache Dinge gibt, die Sie tun können, um sich zu entspannen, das Einführen zu erleichtern und Vertrauen zu entwickeln.

Tipps zur Einführung eines intermittierenden Katheters

Hier sind ein paar Dinge, die Sie tun können, um sich auf die Selbstkatheterisierung vorzubereiten, damit alles problemlos klappt:

  • Nehmen Sie sich Zeit für die Vorbereitung. Nicht alles bei sich zu haben, was zur Katheterisierung benötigt wird, kann den Stress steigern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie alle Utensilien in Ihrer unmittelbaren Nähe haben. Für Frauen kann es hilfreich sein, einen Spiegel griffbereit zu haben, um Ihre  Harnröhrenöffnung/Ihren Meatus zu lokalisieren. Wählen Sie außerdem eine angenehme und ruhige Umgebung, um die Selbstkatheterisierung durchzuführen.
  • Finden Sie die für Sie beste Position. Dies kann einige Zeit dauern. Wenn Sie eine Rückenmarkverletzung haben, ist die beste Position möglicherweise das Sitzen in Ihrem Rollstuhl. Je nach Einschränkung sind Sitzen oder Stehen über der Toilette, liegend auf dem Bett oder leichtes Hochlegen eines Beines auf einem Hocker Möglichkeiten.
  • Atmen Sie tief durch und bleiben Sie beim Einführen entspannt. Anspannung kann das Einführen erschweren. Insbesondere Männer können es schwierig finden, den Katheter hinter die Prostata oder durch verspannte Schließmuskeln einzuführen. Nehmen Sie sich Zeit und konzentrieren Sie sich auf die tiefe Atmung. Versuchen Sie, beim Einführen des Katheters leicht zu husten.
  • Versuchen Sie es nicht mit Gewalt oder zu viel Druck. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Einführen des Katheters in Ihre Blase haben, wenden Sie niemals Gewalt an, da Sie Ihre Harnröhre verletzen könnten. Wenn Sie den Katheter nach drei oder vier vorsichtigen Versuchen nicht einführen können, suchen Sie einen Arzt auf.


Seien Sie geduldig mit sich selbst und suchen Sie Hilfe, wenn Sie sie brauchen.

Obwohl das Einführen eines Katheters eine neue und einschüchternde Erfahrung sein kann, werden Sie mit der Zeit lernen, sich zu entspannen und sich wohler zu fühlen. Selbstkatheterisierung ist eine Fähigkeit, die Sie jeden Tag besser und schneller lernen werden; genau wie Sie es mit anderen Fähigkeiten getan haben. Mit jeder erfolgreichen Kathetereinführung gewinnen Sie mehr Vertrauen.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass viele der heutigen intermittierenden Katheter Beschichtungen und andere Innovationen aufweisen, die das Einführen, Entleeren und Entfernen einfach und problemlos machen.

Sollten Sie weiterhin Schwierigkeiten beim Einführen Ihres Katheters haben – selbst nachdem Sie medizinischen Rat befolgt, die Gebrauchsanleitung gelesen und einige dieser Techniken ausprobiert haben – bitten Sie Ihren Arzt um zusätzliche Unterstützung.