Hollister Firmenstatement - Update zu COVID-19 und unserer Lieferkette Mehr Informationen

Intermittierende Katheterisierung: Definition und weitere Grundlagen

Wenn Sie die intermittierende Katheterisierung zur Behandlung Ihrer Blasenerkrankung verwenden, gibt es einiges zu beachten. Bereiten Sie den Erfolg der Behandlung vor, indem Sie sich hier mit den Grundlagen vertraut machen.

Intermittent Catheterization - What is it and Other Basics

Informieren Sie sich in diesem Artikel über die intermittierende Katheterisierung.

Ihr Arzt empfiehlt Ihnen möglicherweise eine intermittierende Katheterisierung zur Behandlung Ihrer Blasenerkrankung. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen, die Ihnen die Verwendung eines Katheters erleichtern können, einschließlich der Aspekte, die Sie bei der Auswahl von Produkten beachten sollten.

Was ist die intermittierende Katheterisierung?

Unter intermittierender Katheterisierung versteht man die Entleerung der Blase in regelmäßigen Abständen mit einem Einmalkatheter. Sie können diesen Vorgang selbst erlernen oder sich von jemandem unterstützen lassen.

Wenn Sie die Katheterisierung selbst durchführen, kann Ihr Arzt Ihnen die Vorgehensweise im Krankenhaus, in einer Klinik oder zu Hause zeigen. Als Frau müssen Sie möglicherweise bei den ersten Selbstkatheterisierungen einen Spiegel verwenden, um das Einführen des Katheters zu erleichtern. Ihr Arzt stellt Ihnen Lehrmaterialien zur Verfügung. Dazu können ein Video, eine Schulungsbroschüre, Produktanleitungen und Muster gehören.

Häufigkeit und Zeitpunkt der intermittierenden Katheterisierung

Wie oft Sie katheterisieren müssen, hängt von Ihrer individuellen Situation ab.

Zu Beginn wird die intermittierende Katheterisierung nach einem Zeitplan durchgeführt. Bei Erwachsenen gilt allgemein die Regel, dass so häufig katheterisiert wird, dass stets weniger als 500 ml Urin in der Blase verbleiben. Wenn Sie Urin nicht selbständig ausscheiden können, ist normalerweise jeden Tag eine vier- bis sechsmalige intermittierende Katheterisierung notwendig, um sicherzustellen, dass Ihr Blasenvolumen stets zwischen 300 ml und 500 ml beträgt.

Letztlich ist es Ihre Erfahrung, die bestimmt, wann die richtige Zeit zum Entleeren Ihrer Blase ist. Ein Protokoll über die Flüssigkeitsaufnahme und das Urinieren zu führen, kann Ihnen helfen, die richtige Häufigkeit zu ermitteln. In jedem Fall sollten Sie die Katheterisierung so oft durchführen, dass Ihre Blase nicht überdehnt wird.

Worauf Sie bei einem intermittierenden Katheter achten sollten

Ihr Arzt bestimmt die Größe des Katheters, die für Sie am besten geeignet ist. Mit der korrekten Größe sollte es Ihnen möglich sein, den Katheter sanft und reibungslos in Ihre Harnröhre einzuführen und Ihre Blase effektiv und effizient zu entleeren. Der Katheter sollte groß genug sein, dass ein freier Urinfluss möglich ist, die Harnröhre jedoch nicht beschädigt wird.

Bei der Auswahl Ihres Katheters sollten folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Biokompatibel (verursacht keine allergischen Reaktionen)
  • Flexibel zur Anpassung an die Konturen der Harnröhre
  • Weich und leicht einzuführen und zu entfernen
  • Einfach verwendbar
  • Gebrauchsfertig ohne zusätzliche Schritte oder Ausrüstung
  • Berührungsfrei zur potenziellen Reduzierung des Infektionsrisikos (d. h. Sie können den Katheter direkt aus der Verpackung einführen, ohne ihn berühren zu müssen)

Der richtige intermittierende Katheter für Sie

Ihr Gesundheitsteam kann bei der Auswahl des richtigen intermittierenden Katheters sehr hilfreich sein. Wenden Sie sich an das Team, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe bei der Entscheidungsfindung benötigen.