Hollister Corporate Statement – COVID-19 & Supply Chain Update Read more

5 häufige Bedenken von Stomaträgern zum Thema Sex und wie Sie besser damit umgehen

Es ist ganz normal, dass man sich nach einer Stoma-Operation Sorgen über mögliche Auswirkungen auf eine Beziehung macht. Viele Menschen haben Bedenken, die sowohl zu Beginn einer Beziehung als auch in langjährigen Partnerschaften entstehen können. Diese Informationen können Ihnen helfen.

5 Common Intimacy Concerns and What to do About Them

Unterstützung bei Bedenken zum Sexualleben - nach einem Stoma-Eingriff.

Was ist, wenn mein Partner mich anders wahrnimmt oder mich sogar in irgendeiner Weise ablehnt? Wie wirkt es sich auf mein Sexualleben aus, wenn ich eine Stomaversorgung trage? Wie soll ich mich am Anfang einer neuen Beziehung verhalten?

Diese und viele andere Fragen spiegeln die Sorgen zum Thema Intimität nach einer Stomaoperation wieder. Die gute Nachricht: Sie können sich weiterhin zu Dates verabreden bzw. in einer festen Beziehung ein Liebesleben führen, das für Sie und Ihren Partner erfüllend sein kann. Sind Sie proaktiv und sprechen Sie mit miteinander. Hier finden Sie nun einige Beispiele über häufige Bedenken und hilfreiche Tipps.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über häufige Bedenken sowie hilfreiche Tipps.

Ich mache mir Sorgen über die Reaktion, wenn ich bei einem Date von meinem Stoma erzähle.

Wenn Sie vollständig bekleidet sind, braucht niemand zu wissen, dass Sie eine Kolostomie, Ileostomie oder Urostomie haben. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Informationen weitergeben möchten. Wenn Sie jedoch intim werden möchten und sich ausziehen, ist die Stomaversorgung natürlich nicht zu übersehen.

Wie soll ich mich also verhalten, wenn ich frisch verliebt bin?

Wenn Sie glauben, dass Sie in einer Beziehung intim werden könnten, sollten Sie im Vorab darüber sprechen. Üben Sie das Gespräch für sich alleine oder mit einem engen Freund. Erklären Sie kurz Ihre Situation und berichten Sie über Ihre Krankheit oder Ihren Unfall. Erzählen Sie, welche Operation Sie hatten und warum Sie einen Stomabeutel tragen müssen. Wenn Sie vorher etwas üben, fällt Ihnen ein Gespräch über Ihre Situation mit einem neuen Partner leichter.

Mein Partner und ich sind besorgt, dass unser Sexleben beeinträchtigt wird.

Wenn Sie in einer festen Beziehung leben, sollten Sie Ihren Partner einbeziehen, sobald Sie wissen, dass Sie operiert werden müssen. Denn möglicherweise macht sich auch Ihr Partner Gedanken über die Sexualität in Ihrer Beziehung. Dabei kann es hilfreich sein, ein Gespräch zwischen Ihrem Partner und dem Chirurgen sowie der Stomapflegekraft zu arrangieren. Viele Paare sagen, dass es sie einander näherbringt, diese Erfahrung zu teilen.

Ich mache mir Sorgen, dass der Stomabeutel meinen Partner abschreckt.

Ein frühzeitiges Einbeziehen Ihres Partners heißt auch, dass er im Krankenhaus bei einem Beutelwechsel dabei sein sollte. Schon allein das Stoma zu sehen, trägt dazu bei, Vorbehalte abzubauen. Es kann für Sie beide von Vorteil sein, zu sehen, wie der Stomabeutel gewechselt wird. Ein Arzt oder eine Stomapflegekraft sollte dabei sein, um Fragen zu beantworten. Für viele Menschen ist ein reales Stoma weitaus weniger „schockierend“ als man es sich vorgestellt hat.

Ich kann eine ganze Zeitlang keinen Sex haben.

Wenn bei Ihnen eine Stoma-Operation durchgeführt wurde, waren Sie vielleicht schon vor dem Eingriff geschwächt, was den Genesungsprozess verlangsamen könnte. Erwarten Sie nicht, dass Sie Ihr gewohntes Sexualleben sofort wiederaufnehmen können, sobald Sie aus dem Krankenhaus entlassen werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und/oder Ihrer Stomapflegekraft darüber, wann Sie wieder intim werden können. Hierfür gibt es keinen Zeitplan: Jedes Paar macht hier andere Erfahrungen.


Ratgeber herunterladen: Aktiv im Leben: Sexualität & Familienplanung