Hollister Corporate Statement – COVID-19 & Supply Chain Update Read more

Nach der Stomaoperation: 6 Wege zurück in den Alltag

Die Rückkehr in den Alltag und das Arbeitsleben nach einer Stoma-Operation kann eine Herausforderung darstellen. Sie sollten sich auf ein verändertes Leben einstellen. Mit einigen einfachen Schritten können Sie diese Umstellung jedoch einfacher und schneller gestalten.

After Ostomy Surgery - 6 Ways to Settle into a Routine

So können Sie sich nach der Stoma-Operation auf das Leben einstellen.

Nach der Stoma-Operation werden Sie neuen Herausforderungen gegenüberstehen, besonders in den ersten Wochen und Monaten. Gehen Sie es gelassen an, während Sie zu Hause wieder gesund werden. Die Genesung braucht ihre Zeit, erwarten Sie also nicht, dass Sie sich sofort wieder ganz gesund fühlen.

Hier finden Sie sechs praktische Tipps, wie Sie diesen ersten Monaten begegnen können:

  1. Umgang mit emotionalem Stress. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus werden Sie sich über ihr Stoma viele Sorgen machen. Für die meisten ist dies eine vorübergehende Phase. Es braucht Zeit, um sich an ein Stoma zu gewöhnen. Es kann Monate dauern, bis sich diese Sorgen legen, bringen Sie also Geduld für sich selbst auf.
  2. Informieren Sie sich über Ihr Stoma und die Handhabung Ihres Stomabeutels. Dies ist ein sehr wichtiger Teil der Genesung. Während der ersten Wochen und Monate lernen Sie, wie Sie Ihr neues Versorgungssystem am besten handhaben können. Aber natürlich sind Sie nicht allein. Ihre Stomapflegekraft wird Ihnen zur Seite stehen. Unterstützung können Sie außerdem von Selbsthilfegruppen und Verbänden erhalten, wie z. B. von dem Netzwerk der Beuteltiere Beuteltiernetzwerk e.V. Ihre Stomapflegekraft kann Ihnen eine Liste nützlicher Kontakte geben.
  3. Sie lernen Neues. Die Versorgung des Stomas kann zunächst eine Herausforderung darstellen, wird jedoch bald alltäglich. Wie bei vielen anfangs komplizierten Aufgaben werden Sie diese bald meistern. Dies wird Ihre Sicherheit und Zuversicht erhöhen.
  4. Die tägliche Routine. Ihr Stoma kann Ihren Aktionsspielraum etwas einschränken. Aber sobald Sie die tägliche Stomapflege und den Umgang damit verinnerlichen, wird es sich wie eine typische alltägliche Routine anfühlen.
  5. Sie haben die Kontrolle. Moderne Stomabeutel sind diskret, und nicht jeder muss wissen, dass Sie einen Beutel tragen. Wenn Sie lange krank waren, werden Freunde, Verwandte und Kollegen froh sein, dass es Ihnen besser geht. Sie könnten jedoch auch hinsichtlich des Eingriffs neugierig sein. Es liegt an Ihnen, wem Sie etwas mitteilen möchten und wie Sie über Ihr Stoma reden möchten.
  6. Seien Sie offen und ehrlich – aber selektiv. Es ist menschlich, dass Sie sich nach Ihrer Stomaoperation Sorgen machen, vielleicht anderen Menschen zu viel zu erzählen. Wenn Sie mit dem Thema gelassen umgehen können, wird dies von anderen Personen gesehen. Seien Sie offen und ehrlich gegenüber den Menschen, die Ihrer Ansicht nach mehr wissen sollten. Sie müssen anderen Personen nichts mitteilen, wenn Sie nicht glauben, dass es wichtig ist.

Vollständige PDF-Broschüre herunterladen: Leben mit dem Stoma: Privat- und Arbeitsleben